Muster der Menschheit – Inspirationen zur Mathematik und zum Rechnen

August 12, 2007

Peter Esterhazy – Eröffnung des Festivals von Lucerne

Filed under: Kunst,Zitate — by mathebuch @ 7:06 am

Fundstück beim Perlentaucher, Quelle Neue Zürcher Zeitung, 11.08.2007

In der Beilage Literatur und Kunst ist Peter Esterhazys Rede zur Eröffnung des Festivals von Lucerne abgedruckt. Es geht um Herkunft, das Woher und Wohin und: „Auch das ist wichtig, woher man nicht kommt, oder woher man nur fast kommt, oder woher man kommen möchte. Ich zum Beispiel komme nicht von der Mathematik her (…) ich war keine Sekunde lang ein richtiger Mathematiker, lediglich ein Student der Mathematik, der das, was er studierte, interessanterweise nicht kannte. Etwas auf intelligente Art nicht zu können, das ist eine geistige Leistung, die man nicht unterschätzen sollte. Mir kann keiner – im Unterschied zum Großteil der humanistisch Eingestellten – mit der Mathematik Furcht einjagen. Gödel spricht über dasselbe wie Musil, um unerlaubt schnell zu formulieren.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: