Muster der Menschheit – Inspirationen zur Mathematik und zum Rechnen

April 10, 2017

Portrait einer Mathematikerin

Filed under: Kunst,Kunterbuntes,Links,Mathematikerin,Zahlentheorie — by mathebuch @ 6:29 am
Tags: , ,

Ein schönes Portrait der Mathematikerin Özlem Imamoglu findet sich hier.

Die verborgenen Eigenschaften der Zahlen fesseln Özlem Imamoglu seit ihrer Kindheit. Außerdem engagiert sich die ETH-Professorin, damit mehr Frauen eine Laufbahn in der Mathematik einschlagen.

März 6, 2017

Lego-Set der NASA-Mathematikerinnen

Filed under: Kunterbuntes,Links,Mathematikerin,Uncategorized — by mathebuch @ 10:32 am
Tags: ,

Lego würdigt Nasa-Frauen mit Figuren-Set

Durch den Film oder die Buch-Dokumentation „Higgen-Figures wurden sie uns wieder ins Gedächtnis gerufen, die Afro-amerikanischen Mathematikerinnen, die mitten in den finsteren Zeiten des us-amerikanischen Rassismus an den Berechnungen beim Mondlandungs-Projekt mitarbeiteten.

Hier noch der Twitter-Link zum Video in dem LEGO das neue Set vorstellt.
 

 

Januar 31, 2017

„Hidden Figures“ – Vergessene Geschichte der US-Raumfahrt

Filed under: Kunterbuntes,Links,Mathematikerin — by mathebuch @ 5:50 am
Tags: ,

Es ist ein unbekanntes Kapitel Geschichte: Vor allem Frauen berechneten die Grundlagen für die US-Raumfahrt und ebneten so den Weg für die erste bemannte amerikanische Weltraummission – schwarze Frauen. Nun wird ihnen ein Film gewidmet.

Januar 23, 2017

Die dunkle Seite der Mathematik,

oder warum wir uns die Angst vor Mathe nicht mehr leisten können

Ohne es zu wollen, hat die Mathematikerin und Bloggerin Cathy O’Neil DAS Buch zur US-Wahl geschrieben: »Weapons of math destruction«. Sie beschreibt darin, wie Big Data die Demokratie gefährdet, allen voran der Facebook-Algorithmus. Im Interview erklärt sie auch, was das Netzwerk mit einer nervigen Karaoke-Party zu tun hat.

zum Interview

Januar 16, 2017

Katherine Johnson

Filed under: Fundstücke,Kunterbuntes,Links,Mathematikerin — by mathebuch @ 8:52 am
Tags: , ,

Astronauten wie John Glenn und Neil Armstrong sind in den 1960er Jahren die Gesichter der amerikanischen Raumfahrt. Doch möglich machen die Mondlandung unter anderem Leute wie die Mathematikerin Katherine Johnson. Als eine der ersten Frauen arbeitet die Afroamerikanerin bei der Flugforschung der Nasa – zu einer Zeit, als vielerorts noch Rassentrennung herrscht.

weiter zum Artikel bei der Rheinpfalz

Januar 3, 2017

Erstaunliches Zitat einer Mathematikerin

Filed under: Fundstücke,Kunterbuntes,Mathematikerin,Zitate — by mathebuch @ 7:13 am
Tags: , ,

„Ich riskierte gern meinen Job, um eine Idee voranzubringen.“

Yvonne Brill, amerikanische Mathematikerin und Raketentechnikerin

via „Starke Worte von starken Frauen“

November 25, 2016

Mathematik – Das ist doch keine Kunst

Günter M. Ziegler
Mathematik das ist doch keine Kunst

Bebilderte Mathematik, das ist ein schöner Gedanke.
Sich durch die Geschichte der Mathematik anhand von Bildern hangeln, ist eine wunderbare Idee.

Wie bei einem Adventskalender gehen hier 24 Türchen in Form von Bildern zu den jeweiligen Kapiteln auf.
Es beginnt mit dem Ishango-Knochen, der etwa 22000 Jahre alt ist. Auf ihm sind systematisch Kerbenreihen eingerizt, die zu spannenden Interpretationen einladen. Es geht weiter über Leonardo da Vinci, zu Adam Ries, der 1522 sein berühmtes Rechenbuch veröffentlichte und zur Erfindung des Gleichheitszeichens.
Gauss darf nicht fehlen und eine Zusammenstellung der mathematischen Prominenz, die es international mit ihrem Konterfei auf Geldscheine und Münzen geschafft hat. Wir finden ein Kapitel über fälschlicherweise zugeschriebene Poraits oder die wenigen Fotos von Emmy Noether.
In die 1960er geht es anhand der populärwissenschaftlichen Kinderbuchserie „Was ist was?“ und von dort aus ins Zeitalter der Fuck-you-Kommentare.
Das Salesman-Problem wird angesprochen und Seifenblasenstrukturen. Die Erzählung, wie sich Mathematik und Kunst auf einem Plakat zur DOCUMENTA IX nahekommen, ist sehr interessant.
Das Foto von Grigori Perelman – der die Poincare-und die Geometrisierungs-Vermutung so spektakulär löste – erinnert daran, wie notwendig es ist, die Persönlichkeit von Menschen zu akzeptieren.
Das Mädchen mit dem Taschenrechner mag auch heute noch Mathe und das, das auf der Postkarte „Mathe ist ein Archloch“ ausspricht, mag sie tendenziell heute immer noch nicht.
Wir erfahren, wie sich Formeln patentieren lassen und was es mit Möbiusbändern im Kunstgewerbe auf sich hat.

Mit der E-Book-Ausgabe ist dieses Buchs sehr günstig zu erwerben. Mir gefällt der Mix des Inhalts, der mal in die Tiefe und mal in die Breite geht und ab und an ein seltenes, vergessenes Stück der Mathematikgeschichte ins Rampenlicht stellt.

Oktober 18, 2016

Claire Voisin

Filed under: Mathematikerin — by mathebuch @ 10:30 am
Tags: , , ,

Frankreichs höchste Auszeichnung für Naturwissenschaften, die Goldmedaille des CNRS, wurde 2016 an die Mathematikerin Claire Voisin verliehen. Die 1962 geborene Expertin für algebraische Geometrie wurde bereits mehrmals in ihrer beruflichen Laufbahn für ihre Arbeit ausgezeichnet, zum Beispiel mit der Silbermedaille des CNRS im Jahr 2006 sowie mit dem Preis des Clay Mathematics Institute im Jahr 2008.

September 22, 2016

Warum ich Mathe mag

Filed under: Fundstücke,Kunterbuntes,Links,Mathematiker,Mathematikerin — by mathebuch @ 4:53 pm
Tags: , , ,

Mathematik in den Mainstream-Medien kommt eher selten vor und falls doch, dann in Zusammenhang mit spektakulären Forschungsergebnissen.

Hier im SPON gibt es ausnahmsweise eine Fotostrecke, da sagen junge Mathematiker innen und Mathematiker, warum sie Mathe mögen.

August 2, 2016

Trancending Tradition

Die Wanderausstellung „Trancending Tradition“ richtet den Blick auf jüdische Mathematikerinnen und Mathematiker in der deutschen Wissenschaft. Seit 2006 zieht die Schau durch die Welt und ist nun im Jüdischen Museum Berlin angekommen – ihre bislang letzte Station.

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.