Muster der Menschheit – Inspirationen zur Mathematik und zum Rechnen

April 10, 2017

Portrait einer Mathematikerin

Filed under: Kunst,Kunterbuntes,Links,Mathematikerin,Zahlentheorie — by mathebuch @ 6:29 am
Tags: , ,

Ein schönes Portrait der Mathematikerin Özlem Imamoglu findet sich hier.

Die verborgenen Eigenschaften der Zahlen fesseln Özlem Imamoglu seit ihrer Kindheit. Außerdem engagiert sich die ETH-Professorin, damit mehr Frauen eine Laufbahn in der Mathematik einschlagen.

Advertisements

November 27, 2015

Der mathematische Zauberstab

Filed under: Fundstücke,Kunterbuntes,Links,Mathematik,Zahlen,Zahlentheorie — by mathebuch @ 4:58 pm
Tags:

Der mathematische Zauberstab “Verblüffende Tricks mit Karten und Zahlen” von Ehrhard Behrends
image

Obwohl sich mein Bezug zur Zauberei in Grenzen hält: Einem Buch, das mir mathematischen Spaß verspricht, kann ich nicht widerstehen. Im Buch “Der mathematische Zauberstab – Verblüffende Tricks mit Karten und Zahlen” von Ehrhard Behrends wird Mathe mit Spaßfaktor und hohem Unterhaltungswert angepriesen. Da möchte ich wissen, ob das Versprechen gehalten wird.

“Aus eins mach zehn und zwei lass gehen” – das Buch beginnt inspiriert durch das Hexen-Einmaleins aus Goethes Faust. Aber leider wird der flotte Ton der Einführung nicht durchgehalten. Das Buch ist sprachlich etwas steif und beim mathematischen Teil im Stil einer Vorlesung gehalten. Der Anspruch, sich an Menschen ohne Vorkenntnisse zu wenden, bezieht sich auf die Tricks und Zauberei. Für den mathematischen Teil kann ich diese Einschätzung nicht teilen. Aber für Menschen, die den Wunsch haben etwas über das Zaubern zu lernen, ist es voller Anregungen und systematischer Erläuterungen. Die Zaubertricks und Zahlenspiele sind verschiedenen Kategorien zugeordnet und von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Der Autor bietet oft Vorschläge für das Setting um dem Publikum eine magische Atmosphäre zu präsentieren und dadurch die Tricks überzeugender zu machen. Dazu ist das Buch reich und farbig illustriert, was vorallem bei den Kartentricks hilfreich ist.

Schade finde ich, dass ich in einem aktuell erschienen Buch lesen muss, dass die korrekte Ansprache der Leserinnen dem Autor zu schwerfällig vorkommt. Wir können jetzt raten, ob hier der gute Wille oder die sprachliche Kreativität fehlt.

Praktisch sind die QR-Codes mit Link-Tipps am Ende des Buches zu weiteren mathematischen Zauberquellen.

Für Menschen, die fasziniert von Zaubereien sind, ist “Der mathematische Zauberstab” eine empfehlenswerte Lektüre.

Oktober 7, 2015

“Auch Zahlen haben Gefühle” Matt Parker

Filed under: Fundstücke,Kunterbuntes,Links,Literatur,Mathematik,Zahlen,Zahlentheorie — by mathebuch @ 1:43 pm
Tags:

Auch Zahlen haben Gefühle - Buchcover

Ich gebe es zu: mit dem deutschen Titel war mein Herz für das Buch schon fast gewonnen. Mathematik hat es schwierig im Mainstream. Ihr Image stimmt schon lange nicht mehr mit ihrer aktuellen Bedeutung oder gar Brisanz für bestimmte gesellschaftliche Themen überein. Daher ist es immer schön, wenn sich jemand ihrer annimmt. Ihr Leben einhaucht, sie ans Licht zerrt und der Öffentlichkeit ihre verborgenen Schätze zeigt.

Matt Parker macht das in seinem Buch “Auch Zahlen haben Gefühle – Warum sie romantisch, sozial oder selbstverliebt sein können und was sich sonst noch mit Mathematik anstellen lässt”. Er schlendert durch die Welt der Zahlen und verblüfft uns dabei. Er stellt uns Kusszahlen oder befreundete Zahlen und ihre Bedeutung vor. Er gibt unterhaltsame Rätsel auf und witzige Bastelanleitungen für die vierte Dimension.
Die Übersetzung von Monika Niehaus und Bernd Schuh trägt dazu bei, dass der einerseits leichte, aber immer sehr präzise Ton, sich durchgehend im Buch hält.

Was mir dabei besonders gefällt: Das Buch verniedlicht die Mathematik nicht. Schritt für Schritt erklimmt es einzelne Hügel. Es beginnt einfach und tastet sich immer weiter. Von Verpackungsproblemen über Versorgungsleitprobleme hin zur Knotenmathematik. Um nur einige wenige Stationen zu nennen. Bei aller Unterhaltung verschweigt es nicht, dass es weite Wege, hohe Berge und stürmische Seen in dieser Wissenschaft gibt.

Das Buch enthält viele Anregungen, sich weiter mit mathematischen Problemen zu beschäftigten. Die Websites mit Crowdsourcing-Projekte sind ein schönes Beispiel dafür.

Die Mathematik hat in Matt Parker einen überzeugenden Botschafter gefunden.

Nachtrag: Rezension bei Spektrum der Wissenschaften

Juni 22, 2013

Kathrin Bringmann erhält Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC)

Filed under: Zahlen,Zahlentheorie — by mathebuch @ 1:41 pm
Tags: , ,

Kathrin Bringmann ist Professorin im Fach Mathematik an der Universität zu Köln. Am heutigen Freitag gab die Pressestelle der Universität zu Köln bekannt, dass die Kölner Wissenschaftlerin mit dem Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) ausgezeichnet wurde.

zum Artikel

Mai 29, 2010

Primzahlen endlich komplett definierbar

Filed under: Beweise,Mathematik,Mathematiker,Primzahl,Zahlen,Zahlentheorie — by mathebuch @ 12:55 pm
US-Schweizer Entdecker Felix Stoffel: „Es gibt keine Zufälle“
PDF Dateien fr diese  Meldung
[ PDF Datei anzeigen]

Lindau (pts/28.05.2010/09:20) – Bisher war es nicht ohne weiteres möglich, Primzahlen kategorisch und vor allem lückenlos bis unendlich weiter zu bilden. Doch damit ist es ab jetzt vorbei: Nach 30 Jahren ist es dem Schweizer Kommunikationsanalytiker Felix Stoffel gelungen, eine fortlaufende Tabelle zu erstellen, mittels derer sämtliche Primzahlen geschlossen und auf ewig definierbar sind.

Die Vier Primzahlen-Temperamente

Im Laufe seiner Forschungen an komplexen Systemen hat Stoffel vier explizite Typen heraus kristallisiert, die er als die Vier Primzahlen-Temperamente bezeichnet. Es sind dies folgende Reihen, die alle bis unendlich reichen:

* 1 – 11 – 31 – 41 – 61 – 71 – (91) – 101 – (121) – 131- 151 – (161) usw.
* 13 – 23 – 43 – 53 – 73 – 83 – 103 – 113 – (133) – (143) – 163 usw.
* 7 – 17 – 37 – 47 – 67 – (77) – 97 – 107 – 127 – 137 – 157- 167 usw.
* 19 – 29 – (49) – 59 – 79 – 89 – 109 – (119) – 139 – 149 – (169) usw.

Die Zahlen dieser vier Spalten beherbergen in fortlaufender Reihe bis unendlich alle grundsätzlich möglichen Primzahlen. Alle anderen Zahlenreihen lassen sich getrost ausschließen, da in ihnen keine Primzahlen gebildet werden. In allen vier Kategorien fallen (hier in Klammern) gesetzte Zahlen auf, die keine Primzahlen sind, weil sie sich (außer durch 1 und durch sich selbst) durch zwei oder mehrere weitere Faktoren bilden lassen. (more…)

John Torrence Tate erhielt Abelpreis für Mathematik

Filed under: Mathematik,Mathematiker,Primzahl,Zahlentheorie — by mathebuch @ 12:51 pm
Tags: , ,

Der 85 Jahre alte Texaner John Torrence Tate hat den Abelpreis für Mathematik erhalten. Norwegens König Harald V. überreichte ihm den mit sechs Millionen Kronen (740.000 Euro) dotierten Preis am Dienstag in Oslo.
zum Artikel im Standart

Dezember 5, 2009

Literaturtipp

55 555 Golfbälle

Eine wahre Sisyphusaufgabe steht auch im Zentrum von Jacques Roubauds 2003 erstmals auf Deutsch erschienenem Roman «Der verlorene letzte Ball». Der 1932 geborene Mathematikprofessor zählt zu den unter den Oulipoten öfter anzutreffenden literarisch-mathematischen Doppelbegabungen. Er bezeichnet sich selbst als «Mathematik- und Lyrikkomponisten», wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet (2008 mit dem Grand Prix de littérature de l’Académie française) und gilt als Experte auf dem Gebiet der Artus-Epik, des Sonetts und der japanischen Lyrik. Nicht zuletzt zählt er zu den Pionieren des Go-Spiels in Europa.

weiter zur Rezension

Juli 3, 2009

Alfried Krupp-Förderpreis 2009 für die Mathematikerin Kathrin Bringmann

Filed under: Beweise,Mathematik,Mathematikerin,Zahlentheorie — by mathebuch @ 6:00 pm
Tags: , ,

Professorin Dr. Kathrin Bringmann, Vorstandsmitglied des Mathematischen Instituts der Universität zu Köln, erhält den Alfried Krupp-Förderpreis für junge Hochschullehrer 2009.  Der Alfried Krupp-Förderpreis ist mit einer Million Euro, verteilt auf fünf Jahre dotiert und gehört damit zu denn am höchsten dotierten Preisen für Nachwuchsforscher in den Natur- und Ingenieurwissenschaften an deutschen Universitäten.
Der Forschungsschwerpunkt Professor Bringmanns (32), die nach Einschätzung von Fachleuten am Beginn einer großen internationalen Karriere steht, liegt in der Zahlentheorie. Dieses Gebiet der Mathematik befaßt sich ursprünglich mit den Eigenschaften ganzer, positiver Zahlen. Zahlentheoretische Probleme lassen sich zwar häufig einfach formulieren, ihre Lösung erscheint jedoch in vielen Fällen unerreichbar. Dies galt viele Jahrzehnte auch für die sogenannten Mock-Thetafunktionen (oder Schein-Thetafunktion) und ihre Anwendungen. (more…)

Mai 20, 2007

links for 2007-05-20

Filed under: Beweise,Fundstücke,Kunst,Mathematik,Primzahl,Zahlen,Zahlentheorie — by mathebuch @ 9:18 pm

Mai 11, 2007

Die größte bekannte Primzahl

Filed under: Zahlentheorie — by mathebuch @ 5:54 pm

The List of Largest KnownPrimes Home Page

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.